Zum Pfingsturlaub in die Niederlande

Strand Niederlande
Beim Pfingsturlaub in den Niederlanden vergisst man schnell den Alltagsstress.

Beim Pfingsturlaub in Holland kann man den Alltagsstress schnell hinter sich lassen. Die fast endlos weiten Sandstrände sind auch noch nicht so überfüllt . 

Schon wegen der traumhaften Tulpenblüte ist Pfingsturlaub in Holland besonders schön. Ein Blick auf das riesige Blütenmeer verzaubert wohl jeden Betrachter. Mit dem PKW sind die Nordseestrände der Niederlande auch bequem und schnell erreichen.

Fahrräder sind ebenfalls perfekter Begleiter. Ein Riesenspaß, Holland auf zwei Rädern zu entdecken. Außerdem kann man angeln, golfen, wandern, baden, wind- oder kitesurfen, Motorboot fahren oder wellenreiten. Vielleicht auf einer Strandwanderung die Natur genießen oder beim Sonnenbaden die Seele baumeln lassen.

Die Provinz Zeeland ist bei Deutschen besonders beliebt. Sie liegt im Südwesten der Niederlande, an der belgischen Grenze. In dieser abwechslungsreichen Urlaubsregion findet wohl jeder sein Lieblingsziel. Zum Beispiel in Vlissingen an der Westerscheldemündung der Nordsee. Der lebhafte Badeort in Zeeland bietet viele Attraktionen. "Het Arsenaal" mit Piratenburg und Papageieninsel. Außerdem einen Kinderbauernhof, einen 64 Meter hohen Aussichtsturm und einen Reptilienzoo. Der Hafen gilt als der drittgrößter Hollands.

Die nordfriesischen Inseln Ameland, Terschelling, Texel, Vlieland und Schiermonnikoog bieten ebenfalls traumhafte Urlaubsmöglichkeiten. Traumhafte weite Sandstrände und reiche Flora und Fauna bieten die Inseln. Sogar Orchideen wachsen hier.

Besonders die jungen Urlauber ziehe es nach Renesse. Der kleine Ort auf der Insel Schouwen-Duiveland hat kaum mehr als 1.500 Einwohner. Es gibt dort viele Naturstrände, an denen teilweise auch FKK erlaubt ist. Wildes Campen ist auch recht häufig angesagt, vor allem weil die Unterkünfte oft knapp werden.

Passionierte Angler können an Hollands Küsten auch Aale, Karpfen oder Zander fangen. Das ist kein Fischerlatein. An der Küste ist das Angeln außerdem kostenlos. Auch in Friesland bieten ca. 16.000 Hektar Binnengewässer den Anglern ein paradiesisches Terrain. Hier kann man beim Angeln entspannen und dabei auch noch tolle Fänge machen.

Auf Kurztripps in die Städte, wie Den Haag, Amsterdam oder Rotterdam kann man shoppen, Galerien oder Museen und viele Sehenswürdigkeiten bestaunen. Und vielleicht auf einem Trödelmarkt eine tolle Entdeckung machen.

Das Ijsselmeer im Nordern der Niederlande ist zu Pfingsten auch ein guter Urlaubstipp. Edam, Enkhuizen, Hindeloopen, Hoorn, Kampen, Lemmer, Memdemblik, Staveren, Urk und Workum freuen sich auf deutsche Urlauber. Am Ijsselmeer finden nicht nur Segler ihr Traumparadies.

Doch ist Eile geboten. Denn wer seinen Pfingsturlaub in den Niederlanden verbringen möchte, sollte sich möglichst bald um Übernachtungsmöglichkeiten bemühen. Das Interesse an Last-Minute Angeboten für Zeeland ist besonders groß. Doch mit etwas Glück sollte es schon klappen.

Dagmar Tripp

Foto: Rainer Lenk

Datum: 05.05.2011

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Folgen auf Facebook oder Google+

 


Werbung

Letzter Artikel

Juli North Sea Jazz Festival Rotterdam
Eines der größten, wenn nicht sogar das größte Indoor Jazz Festival der Welt findet in Rotterdam statt. Als das North Sea...

Callantsoog Petten
Callantsoog ist eine Insel, die keine mehr ist. Das Einzige, was heute noch daran erinnert, dass diese kleine Gemeinde Callantsoog einst eine...

Museen in Amsterdam
Museen scheint es in Amsterdam zu geben, wie Sand am Meer. Wer also einen unabdinglichen Hunger auf Kultur hat, könnte theoretisch satt...