Delfter Blau

(0) Bewertungen: 0

Delfter Keramik, Delfter Blau, Delfter Fliesen seit mehr als vier Jahrhunderten wird die Stadt Delft in der Provinz Zuid-Holland mit dem bemalten Steingut in Verbindung gebracht. Eine außergewöhnliche Fayence zeichnet jedes dieser Werke aus.

Geschichte des Delfter Porzellans

Aus der Geschichte des Porzellans und des Handels mit China liest sich das Steingut, Porzellan und Keramik schon im 16. Jahrhundert in Europa sich etabliert hat. Doch die Unruhen in dem großen Land erschwerten den Handel und den sicheren Erwerb der begehrten Handelsware. Holländische Handwerker, vornehmlich Töpfer erkannten die Lage und die stetig wachsende Nachfrage nach Chinesischem Porzellan und fertigten zunächst Imitate an.

Qualität und Echtheit des Delfter Porzellans

Doch die Qualität des aus den Niederlanden stammenden Steingut erwies sich als äußerst zuverlässig. Das blau-weiße Steingut gewann an Ansehen und Delft entwickelte sich zu einem künstlerischen Zentrum, erlangte sogar um die Jahrhundertwende zu 1700 internationalen Ruhm. Doch Delft war nicht die einzige Stadt in welcher Porzellan und Fayencen entstanden, dennoch wurde jedes einzelne Stück Porzellan aus Holland stammend mit Delft in Verbindung gebracht. Man führte die Kennzeichnung ein und erlaubte sogar, dass Artikelnummer, Firmenzeichen und der Jahrescode neben dem Initialen eines Porzellanmalers aufgeführt wurden.

Heute Delfter Fayencen

Heute ist Delft die einzige Stadt der Niederlande, in der weiterhin Fayencen auf Porzellan entstehen. In der „De Porceleyne Fles“ sind nicht mehr Fayencen Handarbeit, dennoch wird das Handwerk dort erlernt, angewendet und mit moderner Technik der heutigen Zeit bereichert.
Interessant ist, dass eines der heutigen Delfter Fayencen das Heck von vier British-Airways Flugzeugen zieren. Eine Ausstellung in Delft präsentiert die besten Arbeiten der Künstler, die je für das Unternehmen Dienste geleistet haben.

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Folgen auf Facebook oder Google+

 


Werbung

Letzter Artikel

Gracht in Giethoorn

Giethoorn
Grachten sind der Hauptverkehrsweg im autofreien Dorf Giethoorn. Der Ort liegt im Nationalpark Weerribben-Wieden und gilt als das Venedig von Holland. Besucher schätzen die Ursprünlichkeit des ehemaligen Torfstecher-Ortes und nutzen Giethoorn als Ausgangspunkt für Entdeckungen im Nationalpark.

Texelschaf

Texels schöne Männer
Wer sind eigentlich die "Hintermänner" einer so erfolgreichen Urlaubsdestination wie der Insel Texel? Viele schöne Menschen arbeiten dafür, das für die Inselgäste der Aufenthalt unvergesslich wird. Zum beispiel die schönen Männer von Texel.

Bierhäppchen auf Texel

Texel kulinarisch
Mehr als Fritjes und Fridandel: Viele Betriebe auf Texel setzen auf Slow Food und die lokale Marke "Echt Texels Product". Die Watteninsel bekommt damit ein ganz leckeres, kulinarisches Gesicht.