Ameland feiert wieder Sommer und Saisonauftakt

Ameland feiert wieder Sommer und Saisonauftakt
Ameland feiert wieder Sommer und Saisonauftakt

Vier Dörfer hat die Insel Ameland und jedes will das Schönste sein. Urlauber gibt es im Sommer auf Ameland beinahe wie Sand am Meer. Doch ansonsten ist es still, nahezu ruhig. Nur bis zu 12 Mal im Jahr wird diese Stille durchbrochen. Dann herrscht jedes Mal fast Partystimmung auf Ameland.

Star dieser Tage, um genauer zu sein an 12 Samstagen im sommerlichen Ameland, ist die „Abraham Fock“. Gewöhnlich befindet sich dieses im Rettungsmuseum von Ameland im Dorf Hollum. Dieses erstrahlt übrigens am Juni in neuen Glanz. Wer also schon lange nicht mehr eine Ferienwohnung oder Ferienhaus auf Ameland, sich ein paar Tage Auszeit gegönnt hat, der darf viel Neues im zukünftigen Heimatmuseum erfahren. Zurück zur „Abraham Fock“, einem ehrwürdigen Seenotrettungsboot, welches bereits das Königshaus der Niederlande auf die Insel Ameland gelockt hat. Es ist jedes Mal ein riesen Spektakel, wenn ab Samstag, wieder paarweise die Pferde vor dem Seerettungsboot gespannt werden, wenn 12 Pferde und die Besatzung das Boot bis zur Nordsee führen, dabei den Verkehr auf der Insel Ameland so sehr aufhalten, dass selbst Radfahrer ihr Rad nur noch schieben können. Bei der Volksfeststimmung auf Ameland vergisst man gern und schnell, dass das Seenotrettungsboot auf Ameland noch bis 1988 im Betrieb war und tatsächlich ausschließlich der Seerettung auf der Nordsee diente. Mit Signalen, die auf der ganzen Insel zu hören waren, begann mit dem Heranziehen von insgesamt 10 Pferde, dem anschließendem ziehen und schleppen des Seenotrettungsboot „Abraham Fock“ bis hinter die Dünen in die Wellen der Nordsee und von dort aus wurde beispielweise 1979 die Menschen einer deutschen in Seenot geratenen Yacht gerettet. Dieses Ereignis wird den Ameländern noch lange in Erinnerung bleiben, denn leider ergab eine Verkettung von unglücklichen Umständen, dass 8 dieser 10 Pferde unter das Boot gerieten und ertranken. Urlauber, die in einer Ferienwohnung oder einem Ferienhaus auf Ameland verweilen, werden entdecken, dass man diesen Pferden und diesem Ereignis ein Denkmal gesetzt hat. Noch weitere 9 Jahre kam die „Abraham Fox“ zum Einsatz, bis heute ein topmodernes Seerettungsboot ihre Aufgabe übernahm.

Ein Verein nahm sich der Geschichte der „Abraham Fox“ an und veranstaltet seitdem jedes Jahr zur Urlaubszeit auf Ameland dieses heute aufregende, teils amüsante Ereignis, stets mit einer Hundertschaft an Schaulustigen und stets als „Event“ auf Ameland 12 Mal an einem Samstag im Sommer gefeiert.

Datum: 22.05.2009

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Folgen auf Facebook oder Google+

 


Werbung

Letzter Artikel

Gracht in Giethoorn

Giethoorn
Grachten sind der Hauptverkehrsweg im autofreien Dorf Giethoorn. Der Ort liegt im Nationalpark Weerribben-Wieden und gilt als das Venedig von Holland. Besucher schätzen die Ursprünlichkeit des ehemaligen Torfstecher-Ortes und nutzen Giethoorn als Ausgangspunkt für Entdeckungen im Nationalpark.

Texelschaf

Texels schöne Männer
Wer sind eigentlich die "Hintermänner" einer so erfolgreichen Urlaubsdestination wie der Insel Texel? Viele schöne Menschen arbeiten dafür, das für die Inselgäste der Aufenthalt unvergesslich wird. Zum beispiel die schönen Männer von Texel.

Bierhäppchen auf Texel

Texel kulinarisch
Mehr als Fritjes und Fridandel: Viele Betriebe auf Texel setzen auf Slow Food und die lokale Marke "Echt Texels Product". Die Watteninsel bekommt damit ein ganz leckeres, kulinarisches Gesicht.