Niederlande schaut auf 20 Jahre Mauerfall in Deutschland-Kurzreise nach Enschede

Niederlande schaut auf 20 Jahre Mauerfall in Deutschland-Kurzreise nach Enschede
Niederlande schaut auf 20 Jahre Mauerfall in Deutschland-Kurzreise nach Enschede

Die Deutsch-Deutsche Geschichte ist seit wenigen Tagen auch das Thema einer neu eröffneten Ausstellung im Rahmen des grenzüberschreitenden Festivals „Grenswerk“ in Enschede auf der Seite der Niederlande.

Der Titel dieser Ausstellung in Enschede / Niederlande „DDR – Impressionen einer verschwundenen Republik“, deutet bereits darauf hin, dass man auf dieser Ausstellung eher eine erlebnisreiche Reise durch die DDR erfahren darf. Das Museum TwentseWelle in Enschede sammelte über Jahre hinweg Originalobjekte, einzigartige Plakate, Kleidung, wunderbaren Filmmaterialien, emotionsreiche Fotos aus den unterschiedlichsten deutschen Museen, Archiven und ein großer Reichtum entstand aus den Privatsammlungen. Am 01.10. wurde diese Ausstellung „DDR – Impressionen einer verschwundenen Republik“ in den Niederlanden feierlich eröffnet und wird bis Ende Februar 2010 in Enschede zu sehen sein.

Enschede allein ist bereits eine Kurzreise in die Provinz Overjissel der Niederlande wert. Die Stadt Enschede animiert zu Shoppingtouren, Ausflügen in die Natur der Niederlande, man spricht dank der Grenzregion in Enschede auch sehr gut Deutsch und Enschede verfügt über eine Reihe von attraktiven Ferienwohnungen. Von diesen Ferienwohnungen in Enschede sind Tagesreisen in die Niederlande und nach Deutschland, z. B. zu den Schlossrouten in Twente und dem Münsterland möglich und wer in  diesen Tagen oder den nächsten Monaten sich eine Ferienwohnung in Enschede bucht, sollte diese einmalige Sichtweise auf eine deutsch deutsche Geschichte, passend zu "20 Jahre Mauerfall" auf keinen Fall verpassen. Auf niederländischen Boden ein Stück der eigenen Geschichte, der Gegenwartsgeschichte wahrnehmen, ist Teil einer Sichtweise von außen.
Namhafte, überwiegend deutsche Museen haben ihre Schätze für diese einzigartige Komposition der Niederlande in Enschede zur Verfügung gestellt – das Deutsche Historische Museum Berlin ebenso wie das Haus der Geschichte in Bonn. Auf dem Vorplatz der TwentseWelle wird während der Ausstellung eigens ein neun Meter hohes Standbild Lenins aufgestellt, viele Berichte von Zeitzeugen geben den historischen Ausstellungsstücken ein ganz persönliches Gesicht. Noch bis Ende Februar 2010 gilt es hier, auf Entdeckungstour zu gehen.

Das sich in Enschede befindliche Museum TwentseWelle wurde selbst erst vor wenigen Jahren eröffnet und beschreibt selbst eine sehr eindrucksvolle Geschichte. Das Gebäude entstand beispielsweise auf dem Gelände, wo im Jahr 2000 eine Feuerwerkskörperfabrik explodierte und dennoch hat sich rund um das Museum ein sehr beliebtes Wohn-und Künstlerviertel entwickeln können.
Das niederländische Museum in Enschede legt dabei einen sehr großen Wert darauf, dass die Geschichte und die Kultur spannend, fast zum Greifen nah erzählt werden. Mit Hilfe von Objekten in offenen Vitrinen, von Dioramen und einer Vielzahl von interaktiven Elementen gelingt es dem Museum mit und ohne seine wechselnden Ausstellungen natur-und kulturhistorisches Gut, spannend und wissenswert dem jungen wie auch dem reiferen Publikum zu erzählen. Der deutsche Besucher darf sich darüber freuen, dass alles, selbst die Audiosequenzen in deutscher Sprache und leicht verständlich übersetzt wurden.
Öffnungszeiten & Eintrittspreise dienstags bis sonntags 11:00 bis 17:00 Uhr, in den niederländischen Schulferien auch montags.
Eintrittspreise: Erwachsene 10 Euro; Kinder von 4 bis 18 Jahren 7,50 Euro. Für diese Angaben übernimmt die Redaktion keine Gewähr. Sollten Sie zu anderen Informationen gelangen, danken wir bereits jetzt für eine kleine Mail, denn auch Redakteure und Journalisten können niemals an allen Orten gleichzeitig sein. Vielen Dank

Datum: 03.10.2009

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Folgen auf Facebook oder Google+

 


Werbung

Letzter Artikel

Gracht in Giethoorn

Giethoorn
Grachten sind der Hauptverkehrsweg im autofreien Dorf Giethoorn. Der Ort liegt im Nationalpark Weerribben-Wieden und gilt als das Venedig von Holland. Besucher schätzen die Ursprünlichkeit des ehemaligen Torfstecher-Ortes und nutzen Giethoorn als Ausgangspunkt für Entdeckungen im Nationalpark.

Texelschaf

Texels schöne Männer
Wer sind eigentlich die "Hintermänner" einer so erfolgreichen Urlaubsdestination wie der Insel Texel? Viele schöne Menschen arbeiten dafür, das für die Inselgäste der Aufenthalt unvergesslich wird. Zum beispiel die schönen Männer von Texel.

Bierhäppchen auf Texel

Texel kulinarisch
Mehr als Fritjes und Fridandel: Viele Betriebe auf Texel setzen auf Slow Food und die lokale Marke "Echt Texels Product". Die Watteninsel bekommt damit ein ganz leckeres, kulinarisches Gesicht.