Tropenmuseum Amsterdam zeigt rote Ausstellung

Tropenmuseum Amsterdam zeigt rote Ausstellung
Das Tropenmuseum hinter dem Amsterdamer Zoo lädt zum Rot sehen ein

Das Tropenmuseum von Amsterdam gehört zu den beliebtesten Ausflugszielen von Familien in Amsterdam. Egal ob Einheimische oder Urlauber, die Ausstellungen im lehrreichen Museumskomplex erfreuen Besucher jeden Alters. Demnach darf sich auch die neue Ausstellungsreihe „ROOD“ (zu deutsch ROT) auf einen nicht geringen Besucheranlauf auch aus Deutschland freuen. Am 5. November fiel der Startschuss für „Een visueel spektakel rond rood in alle culturen“. Dabei werden den Gästen des Tropenmuseums sehr einleuchtend die Auswirkungen der Farbe rot in verschiedenen Kulturkreisen erläutert. Dabei werden ungeahnte Erkenntnisse ans Tageslicht gebracht. Noch bis zum 8.Mai hat man dann Gelegenheit, im Tropenmuseum in Amsterdam rot zu sehen.
Kaum zu glauben, aber in fast allen Kulturen unserer Erde ist Rot die wohl wichtigste Farbe. Rot ist das Blut, welches durch unsere Adern fließt und den Menschen am Leben erhält. Rot ist aber auch die Gefahr. Verbote werden meist in roter Farbe gekennzeichnet und wer kennt nicht den berühmten Rotstift der Lehrer, der bei Tests und Klassenarbeiten selten etwas Gutes verheißt. Die Ausstellung im Tropenmuseum klärt auf, was ein chinesisches Brautkleid, eine Statue von Lenin und Südsee Masken gemein haben. Rot verbindet auch die Kulturkreise miteinander, hat aber nicht immer die gleiche Bedeutung. So ist Rot sowohl die Farbe der Liebe, aber auch des Todes. In allen Kunstrichtungen findet rote Farbe eine besondere Verwendung. Selbst moderne Designer bauen mehr und mehr auf den Effekt mit roten Elementen. Viel zu selten denkt man hingegen über den Ursprung und die Bedeutung des Einsatzes von Rot nach. Vielmehr fesselt daher die Wirkung dieser Farbe und führte oft zu Schicksalsschlägen in der Geschichte. Auch als Besucher des Tropenmuseums kann man sich manipulieren lassen. Dennoch lernt man hier, warum man noch heute so sehr auf diese eine Farbe baut und sie zu teils verwogenen Zwecken einsetzt. Ein guter Grund, in Amsterdam Rot zu sehen.

Andreas Janßen

Foto: A. Janßen

Datum: 07.11.2010

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Folgen auf Facebook oder Google+

 


Werbung

Letzter Artikel

Gracht in Giethoorn

Giethoorn
Grachten sind der Hauptverkehrsweg im autofreien Dorf Giethoorn. Der Ort liegt im Nationalpark Weerribben-Wieden und gilt als das Venedig von Holland. Besucher schätzen die Ursprünlichkeit des ehemaligen Torfstecher-Ortes und nutzen Giethoorn als Ausgangspunkt für Entdeckungen im Nationalpark.

Texelschaf

Texels schöne Männer
Wer sind eigentlich die "Hintermänner" einer so erfolgreichen Urlaubsdestination wie der Insel Texel? Viele schöne Menschen arbeiten dafür, das für die Inselgäste der Aufenthalt unvergesslich wird. Zum beispiel die schönen Männer von Texel.

Bierhäppchen auf Texel

Texel kulinarisch
Mehr als Fritjes und Fridandel: Viele Betriebe auf Texel setzen auf Slow Food und die lokale Marke "Echt Texels Product". Die Watteninsel bekommt damit ein ganz leckeres, kulinarisches Gesicht.