Almere

(0) Bewertungen: 0

Sie ist zur Zeit die Stadt mit dem schnellsten Wachstum in den Niederlande. Es erstaunt, dass aus einem kleinen, gerade neu geborenem Ort mit nur 200 Einwohnern im Jahre 1976 heute eine Metropole heranwächst, die aktuell 2009 190.000 Einwohner besitzt und bereit ist eine halbe Millionen Menschen in die zukünftige Großstadtmetropole Almere zu pumpen.

Almere überzeugt bereits heute mit seiner ganz eigenen Art eine niederländische Stadt zu sein. Kunst, Kreativität, Mut zum Extravaganten und die Gabe damit ein breites Publikum anzuziehen sind Almeres Reize, die indes stets ungebrochen einer gnadenlos faszinierenden Landschaft gegenüberstehen.

Land- und Stadtarchitektur Flevoland

Was dieser scheinbare Gegensatz zusammenhält ist, das die Architektur, die Städteentwicklung genauso auf den Reißbrettern der Ingenieure und Bauherren zu lesen sind, wie es die Gewinnung des Flevoland es einst selbst war und auch heute noch nicht als abgeschlossen gilt. Beides, das Poldergebiet und die Stadt wurden aus dem Grund eines Meeres hervorgehoben und waren vor 1950 nicht existent.

Stadtführungen durch Almere
Doch Almere ist ein Spaziergang zwischen Tausenden von Sehenswürdigkeiten. Almere liefert genug Gründe es ins Detail gehend zu lieben oder Kritik zu üben. Die Stadt täuscht nie darüber hinweg, was heute Technologien, Innovationen und Kreativität an Selbstbildnisse hervorrufen kann.

Sehenswürdigkeiten der Niederlande

In der Marina Muidenzand werden einem die Millionen zu Füße gelegt, stetig neu ausgeschriebene Projekte verändern die Wohnkulturen, die derzeit oft den Stil einer avantgardistischen Ader verfolgen, den Mut zum Überhang besitzen und dennoch friedvoll sich einem Gesamtbild anpassen. Das Scheepvaartmuseum lehnt an eine alte Geschichte der Niederlande an, die einst Ruhm und Gloria an den ehemaligen Zuiderzee, dem heutigen Ijsselmeer brachten. Schiffe und Motoren symbolisieren Macht und Reichtum. Im Museum De Pavijoens stellt gegenwärtige Kunst den Bezug zu den ständig sich in Bewegung befindenden Medien her.

Naturpark De Trekvogel

Dennoch ist Almere weder eine Medienstadt, noch ein politisches Zentrum. Ihre Sachlichkeit orientiert sich lediglich an den Beständigen innerhalb der Natur. De Trekvogel, das Natuurinfomatiecentrum ist das beste Beispiel. Flora und Fauna eines morastigen Gebietes geben die Kraft, die Ruhe und die Sehnsucht nach Almere frei.

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Folgen auf Facebook oder Google+

 


Werbung

Letzter Artikel

Gracht in Giethoorn

Giethoorn
Grachten sind der Hauptverkehrsweg im autofreien Dorf Giethoorn. Der Ort liegt im Nationalpark Weerribben-Wieden und gilt als das Venedig von Holland. Besucher schätzen die Ursprünlichkeit des ehemaligen Torfstecher-Ortes und nutzen Giethoorn als Ausgangspunkt für Entdeckungen im Nationalpark.

Texelschaf

Texels schöne Männer
Wer sind eigentlich die "Hintermänner" einer so erfolgreichen Urlaubsdestination wie der Insel Texel? Viele schöne Menschen arbeiten dafür, das für die Inselgäste der Aufenthalt unvergesslich wird. Zum beispiel die schönen Männer von Texel.

Bierhäppchen auf Texel

Texel kulinarisch
Mehr als Fritjes und Fridandel: Viele Betriebe auf Texel setzen auf Slow Food und die lokale Marke "Echt Texels Product". Die Watteninsel bekommt damit ein ganz leckeres, kulinarisches Gesicht.