Lelystad

(0) Bewertungen: 0

Sie ist die jüngste aller niederländischen Provinz und wurde aus dem Meer heraus geboren. Genauer gesagt sind große Teile Flevoland das Ergebnis einer jahrelangen Landgewinnung. Die Prozesse, von der Not über die Idee bis zur Realisierung und was man mit dem neu gewonnenen Land gemacht hat, sind in Almere und ganz besonders in der neuen Provinzhauptstadt Lelystad zu erkennen und beispielsweise im Nieuw Land Erfgoed Centrum in Lelystad eindrucksvoll, teiweisel mit einer Multivisionsshow dargestellt.

Lelystad – ein Produkt der Reißbretter

Lelystad ist eine auf den Reißbrettern der Stadtarchitekten entstandene Stadt. Entsprechend futuristisch, gewagt und oft extravagant ist die Architektur. Doch das war ihr Namensgeber auch. Erst durch die bahnbrechende Idee des Ingenieurs Dr. Cornelis Lely einen Damm zwischen der Nordsee und dem ehemaligen Zuiderzee zu setzen, den heutigen Abschlussdamm, konnte Flevoland erst entstehen.  1986 hat die Königin der Niederlande Flevoland zur jüngsten Provinz und Lelystad zur jüngsten Provinzhauptstadt erklärt.

Eine Stadt wächst über sich hinaus

Seit Ende der 60ziger Jahre des 20. Jahrhunderts, als die ersten Menschen begannen Lelystad zu besiedeln, wächst die Stadt unaufhaltsam. Viele Amsterdamer und vor allem die Menschen, die aus den umliegenden Orten, die zu den sogenannten Randstaden zählen, bevorzugen die einmalige Lage am heutigen Ijsselmeer. Inzwischen leben hier mehr als 65.000 Einwohner.

Sehenswürdigkeiten in Lelystad

Für viele Urlauber in Lelystad ist die Bataviawerft/Nationaal Scheephistorisch Centrum Ziel auf der Erkundungstour nach den Sehenswürdigkeiten Lelystad. Die Batavia, ein dreimastiges Schiff, zählte einst zu den Handelsschiffen der Verenigte Oostindische Compagnie. Der Nachbau der Batavia fasziniert ebenso wie der nahegelegene Themenpark Nationaal Luchtvaart Themenpark Aviodrome, welche Zeugnisse einer 100 jährigen Luftfahrtgeschichte trägt.

Radwandern im Flevoland

Radwanderer und Naturfreunde werden allein durch die Entstehung eines auf dem Grund eines Meeres entstandenen Stadt ihre Freude an den ausgebauten Radwegen und Wanderrouten rund um Lelystad besitzen. Begeisterung indes erfährt der Natuurpark Lelystad, welcher Elche, Rentiere, Bibern und Störchen einen besonderen Lebensraum schenkt. Nicht zu vergessen das Feuchtgebiet Oostvaardersplassen, ein Vogelschutzreservat, welches nur über das Besucherzentrum betreten werden darf.

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Folgen auf Facebook oder Google+

 


Werbung

Letzter Artikel

Gracht in Giethoorn

Giethoorn
Grachten sind der Hauptverkehrsweg im autofreien Dorf Giethoorn. Der Ort liegt im Nationalpark Weerribben-Wieden und gilt als das Venedig von Holland. Besucher schätzen die Ursprünlichkeit des ehemaligen Torfstecher-Ortes und nutzen Giethoorn als Ausgangspunkt für Entdeckungen im Nationalpark.

Texelschaf

Texels schöne Männer
Wer sind eigentlich die "Hintermänner" einer so erfolgreichen Urlaubsdestination wie der Insel Texel? Viele schöne Menschen arbeiten dafür, das für die Inselgäste der Aufenthalt unvergesslich wird. Zum beispiel die schönen Männer von Texel.

Bierhäppchen auf Texel

Texel kulinarisch
Mehr als Fritjes und Fridandel: Viele Betriebe auf Texel setzen auf Slow Food und die lokale Marke "Echt Texels Product". Die Watteninsel bekommt damit ein ganz leckeres, kulinarisches Gesicht.