Leeuwarden

(0) Bewertungen: 0

Was ist Leeuwarden nur für eine Stadt. Der Eierklau aus den Nestern der Kiebitze wurde einst von königlichen Hoheiten anerkennend besiegelt und wird sogar in Kursen von Reiseveranstaltern im Monat März erklärend angeboten. Pieter Stuyvesant, der heute für eine Marke unter den Zigaretten steht, lebte einst in Leeuwarden. Margaretha Gertuida Zelle, besser bekannt als Mata Hari, die erste Nackttänzerin und zugleich damals bestbezahlte Tänzerin in ganz Europa, die es in die Regenbogenpresse schaffte, wurde hier geboren. Aus welcher Perspektive man dann die Oldehove-Tore betrachten möchte, sie sind und bleiben verneigend schief.


Anerkennung, Sport, Talente aus Leeuwarden

Leeuwarden scheint ein Ort zu sein, von dem man sich gerne mal entfernt und in die weite Welt für anerkennenden Weltruhm seine Talente streut. Nur verwundert es dann, dass einmal im Jahr, nämlich immer dann, wenn das Wasser der Grachten und Kanäle beginnt, zu gefrieren, die ganze Niederlande ehrfürchtig und gespannt auf Leeuwarden schaut. Und wenn es dann heißt. „Das Eis wird tragen“ Leeuwarden einen Besucheransturm erlebt, wie sonst zu anderem winterlichen Ereignis in den Niederlanden. Dann starten das Elfstedentocht, ein spektakuläres Rennen auf Schlittschuhen, welches einem Tag über die zugefrorenen Wasserstraßen der Provinz Friesland gleich 11 friesische Städte verbindet.

Alte Hafenstadt

Leeuwarden, friesisch auch Ljouwert betitelt, ist die Hauptstadt der Provinz Friesland und zählt gut 87.000 Einwohner. Die Stadt ist ein Erlebnis der Superlative, zugleich reich an Kultur und wirtschaftliches Zentrum. Dass diese Stadt mal eine der mächtigsten Hafenstädte im Norden der Niederlande war, daran erinnert nur noch die alte Hafenanlage. Versandungen ließen Leeuwarden heute zum zentralen Mittelpunkt der nördlichen Provinz Friesland werden.

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Folgen auf Facebook oder Google+

 


Werbung

Letzter Artikel

Gracht in Giethoorn

Giethoorn
Grachten sind der Hauptverkehrsweg im autofreien Dorf Giethoorn. Der Ort liegt im Nationalpark Weerribben-Wieden und gilt als das Venedig von Holland. Besucher schätzen die Ursprünlichkeit des ehemaligen Torfstecher-Ortes und nutzen Giethoorn als Ausgangspunkt für Entdeckungen im Nationalpark.

Texelschaf

Texels schöne Männer
Wer sind eigentlich die "Hintermänner" einer so erfolgreichen Urlaubsdestination wie der Insel Texel? Viele schöne Menschen arbeiten dafür, das für die Inselgäste der Aufenthalt unvergesslich wird. Zum beispiel die schönen Männer von Texel.

Bierhäppchen auf Texel

Texel kulinarisch
Mehr als Fritjes und Fridandel: Viele Betriebe auf Texel setzen auf Slow Food und die lokale Marke "Echt Texels Product". Die Watteninsel bekommt damit ein ganz leckeres, kulinarisches Gesicht.