Culemborg

(0) Bewertungen: 0

Egal wie viel Zeit manchmal vergeht, manche Dinge ändern sich nie. So läuten seit Jahrhunderten die Glocken der Barbarosatore allabendlich zwei Stunden vor Mitternacht und erinnert die Menschen in Culemborg daran, rechtzeitig in die Stadt zurückzukehren.
Lage Culemborg
Culemborg befindet sich an den Ufern der Lek in der niederländischen Provinz Gelderland. Diese Stadt mit seinen gut 24.000 Einwohnern überzeug allein schon durch seine drei Stadtspaziergänge, denn Culemborg bestand ursprünglich aus drei Orten. Alle drei Teile der Stadt besaßen eine eigene Festungsmauer, deren Reste noch im alten Binnenpoort zu entdecken sind. Am dortigem Marktplatz trifft man auf die wohl ältesten Zeitzeugen der Stadt.
Geschichte der Stadt Culemberg
Culemborg erhielt schon kurz nach der Gründung des Kasteel van Bosinchem im Jahre 1318 das Stadtrecht. Der flämische Baumeister Rombout Kelderman gab den Auftrag im spätgotischen Stil das heutige Rathaus zu errichten. Die Edelfrau der Stadt Elisabeth von Culemborg lebte Jahre lang in diesem Hause. Aus dem Nachlass der Familie wird noch heute das von ihr gestiftete Waisenhaus Elisabeth Weeshuis finanziert. Hier ist auch das Museum der wohl berühmtesten Frau der Stadt untergebracht.

Der Sohn der Stadt, Jan van Riebeeck, gründete 1652 die südafrikanische Stadt Kapstadt. Ihm zu ehren kann das Geburtshaus Huize de Fonteyn besichtigt werden.
Nachtleben in Culemborg
Heute, wenn die Glocke zu 22:00 Uhr schlägt, schläft die Stadt Culemberg noch lange nicht. Bis weit nach Mitternacht öffnen Bars, Restaurants und Veranstaltungsorte ihre Tore.
Ausflugziele
In Weithusen, keine 5 km vor den Toren der Kleinstadt begeistert zu freiem Eintritt ein Kinderbauernhof mit Spiel, Spaß und kleinen Events. Selbstverständlich sorgt ein ausgebautes Radwegenetz für themengeführte Radtouren innerhalb und außerhalb Culemborg.

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Folgen auf Facebook oder Google+

 


Werbung

Letzter Artikel

Gracht in Giethoorn

Giethoorn
Grachten sind der Hauptverkehrsweg im autofreien Dorf Giethoorn. Der Ort liegt im Nationalpark Weerribben-Wieden und gilt als das Venedig von Holland. Besucher schätzen die Ursprünlichkeit des ehemaligen Torfstecher-Ortes und nutzen Giethoorn als Ausgangspunkt für Entdeckungen im Nationalpark.

Texelschaf

Texels schöne Männer
Wer sind eigentlich die "Hintermänner" einer so erfolgreichen Urlaubsdestination wie der Insel Texel? Viele schöne Menschen arbeiten dafür, das für die Inselgäste der Aufenthalt unvergesslich wird. Zum beispiel die schönen Männer von Texel.

Bierhäppchen auf Texel

Texel kulinarisch
Mehr als Fritjes und Fridandel: Viele Betriebe auf Texel setzen auf Slow Food und die lokale Marke "Echt Texels Product". Die Watteninsel bekommt damit ein ganz leckeres, kulinarisches Gesicht.