Zutphen

(0) Bewertungen: 0

Im Verbund der Hanse ist sie eine der ältesten Städte. Bereits 1030 erhielt Zutphen das Stadtrecht. Der historisch wertvolle Stadtkern Zutphen bewahrt bis heute einen mittelalterlich wirkenden Charakter. Das ehrwürdige Alter, die drei Kirchen der Stadt und der grüne Gürtel, der sich um Zutphen legt, sind die wichtigsten Gründe, warum Zutphen jedes Jahr mit einem boomenden Städtetourismus Rekorde einfährt.

Urlaub in Zutphen

Mit seinen noch nicht einmal 40.000 Einwohner ist die Hansestadt Zutphen beliebt bei Familien und Erholungssuchenden. Dennoch liegt der Charakter der Stadt in der Kultur und Geschichte begründet. So werden Vermieter von Ferienwohnungen auch schnell mal zu einem Stadtführer. Die Gastfreundlichkeit der in Zutphen lebenden Menschen wird sehr geschätzt. Mit Restaurants, einem Wochenmarkt und hanseatisch, maritimen Events ist Zutphen das ganze Jahr eine Reise wert.

Der besondere Charme der Kulturreisenden liegt in der Kombination Urlaub in einem Ferienhaus am Rande der Stadt mit altehrwürdigen Mauern, Museen und Traditionen mit der Vielfalt der sportlichen Aktivitäten zu verbinden. Verschiedene Radtouren führen hinaus auf das Land. Genüsslich oder über Stock und Stein werden das Radwegenetz sowie die Mountainbiketouren ausführlich beschrieben und je näher man sich den Sehenswürdigkeiten der Stadt kommt, um so informativer gestalten sich die Infopoints.

Sehenswürdigkeiten Zutphen

Die Straßenzüge des historischen Altstadtkerns haben sich seit der Hansezeit nur unwesentlich geändert. Noch immer sind die quadratisch angeordneten Plätze mit ihren rechtwinkligen Straßenecken die markanten Züge aus der glorreichen Zeit der Hanse. Der Altstadtkern ist ungewöhnlich reich an alten Kaufmannshäusern im gotischen Stil. Doch sind es am Ende die drei Kirchen, welche die volle Aufmerksamkeit innerhalb einer Stadtführung verlangen. Das grafische Museum sowie das Stedelijk Museum bereichern das künstlerische und historische Bild Zutphen.

Einzige mittelalterliche Kirchenbibliothek in Westeuropa

Legendär und auf der ganzen Welt nur noch weitere zwei Male existent ist die sogenannte Librije in der St.-Walburgskerk. Alle Bücher in dieser kirchlichen Bibliothek stammen ausschließlich aus der Zeit vor 1750. Mehr als 10 % sogar aus den Jahren vor 1500. Sehr viele Bücher sind festgekettet und somit Zeugnisse eines öffentlichen Büchereiwesen ohne Aufsicht. Diesen Seltenheitswert gibt es nur noch und Norditalien und in der Grafschaft England.

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Folgen auf Facebook oder Google+

 


Werbung

Letzter Artikel

Gracht in Giethoorn

Giethoorn
Grachten sind der Hauptverkehrsweg im autofreien Dorf Giethoorn. Der Ort liegt im Nationalpark Weerribben-Wieden und gilt als das Venedig von Holland. Besucher schätzen die Ursprünlichkeit des ehemaligen Torfstecher-Ortes und nutzen Giethoorn als Ausgangspunkt für Entdeckungen im Nationalpark.

Texelschaf

Texels schöne Männer
Wer sind eigentlich die "Hintermänner" einer so erfolgreichen Urlaubsdestination wie der Insel Texel? Viele schöne Menschen arbeiten dafür, das für die Inselgäste der Aufenthalt unvergesslich wird. Zum beispiel die schönen Männer von Texel.

Bierhäppchen auf Texel

Texel kulinarisch
Mehr als Fritjes und Fridandel: Viele Betriebe auf Texel setzen auf Slow Food und die lokale Marke "Echt Texels Product". Die Watteninsel bekommt damit ein ganz leckeres, kulinarisches Gesicht.