Zierikzee

(0) Bewertungen: 0

Man sagt, dass er gerade die Städte und Gemeinden im Hinterland der ansonsten wasserreichen Provinz Zeeland sind, die sich ein Stück Kultur, ihre Ländlichkeit und ihre Zufriedenheit bewahrt haben. Zierikzee mit ihren knapp 10.000 Einwohner ist dabei auch zugleich die größte und schönste Stadt in der Region Schouwen-Duiveland.

Diese Region selbst ist unter den Wassersportlern, Radwanderern, Campern, Badehungrigen und Familienreisenden ein sehr bekanntes und sehr gern gewähltes Urlaubsziel innerhalb der Niederlande. Zentrum der vielen Badeorte im Norden der Provinz Zeeland ist Zierikzee. Ihr Geheimnis offenbart sich in den 560 denkmalgeschützten Monumenten dieser Stadt und in den Geschichten, Sagen, Erzählungen und Mythen in der Namensgebung.

Immer wieder betonen Menschen, dass Zierikzee bereits in den Zeiten der Römer entdeckt wurde und Kreise (Zirkus) zur Namensgebung betrugen. Doch urkundlich erwähnt wird die Ansiedlung von Menschen erst im 8. Jahrhundert, also weit mehr als 1000 Jahre nach dem antiken Rom. Eine Beschreibung lässt zu, dass man Zierikzee auf den Eroberungen der Meere entdeckte und noch einmal andere behaupten, dass es ein machtgieriger Friese namens Zierik war, der der Bucht seinen Namen gab.

Selbstverständlich geht die Stadt hier gern mit den Touristen auf Spurensuche und begleitet dem Gast zugleich auf einer Reise durch das Mittelalter. Auf dem Rundgang durch das historisch wertvolle Zentrum von Zierikzee sollte der Sint Lieven Monstertoren in jedem Fall besucht werden. Sie ist Beispiel für Macht, Größenwahnsinn und dennoch zahlt bis heute Tribut durch den Niedergang der Reichtümer in Zierikzee, denn die stattliche Höhe von 130 m hat der Turm bis heute nicht erreicht.

Das Stadtmuseum und die Stadttore sind ebenso sehenswert. Gerade das Trauzimmer, eingerichtet im Stil des Ludwig XV. ist ein wunderbares Ziel auf den Ausflügen innerhalb der Stadt Zierikzee.

Doch die Nähe zum Wasser, zum Meer kann man riechen und so sind Strandgänge, Badespaß und die Umsetzung des Deltaplans hier in der Region Schouwen-Duiveland beinahe eine Selbstverständlichkeit.

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Folgen auf Facebook oder Google+

 


Werbung

Letzter Artikel

Gracht in Giethoorn

Giethoorn
Grachten sind der Hauptverkehrsweg im autofreien Dorf Giethoorn. Der Ort liegt im Nationalpark Weerribben-Wieden und gilt als das Venedig von Holland. Besucher schätzen die Ursprünlichkeit des ehemaligen Torfstecher-Ortes und nutzen Giethoorn als Ausgangspunkt für Entdeckungen im Nationalpark.

Texelschaf

Texels schöne Männer
Wer sind eigentlich die "Hintermänner" einer so erfolgreichen Urlaubsdestination wie der Insel Texel? Viele schöne Menschen arbeiten dafür, das für die Inselgäste der Aufenthalt unvergesslich wird. Zum beispiel die schönen Männer von Texel.

Bierhäppchen auf Texel

Texel kulinarisch
Mehr als Fritjes und Fridandel: Viele Betriebe auf Texel setzen auf Slow Food und die lokale Marke "Echt Texels Product". Die Watteninsel bekommt damit ein ganz leckeres, kulinarisches Gesicht.