Ballum

Dünen Durch Ballums Dünen und Strand führen viele Reitwege.
(0) Bewertungen: 0

Ballum ist der kleinste Ort auf der niederländischen Frieseninsel Ameland. Mit nur 350 Einwohnern sollte hier gewöhnlicher weise Ruhe und eine fast andächtige Stille herrschen. Und bis auf wenige Tage im Jahr ist Ballum genau so ein kleines friedliches, ruhiges fast andächtiges Inseldorf, mittig zwischen Hollum und Nes gelegen.

Ballum wird wie alle niederländischen Inselort fast ausschließlich über die Fähre erreicht. Abfahrtshafen für Ballum auf Ameland ist Holwerd auf dem Festland, Ziel von dort ist der Fähranleger des nahen Nes. Von hier ist Ballum mit dem Bus oder dem eigenen PKW innerhalb weniger Minuten erreicht. Mit den Fahrrädern benötigt man etwa 30 bis 40 Minuten.

Wie die anderen Orte auf Ameland lebt auch der Ort Ballum fast ausschließlich vom Tourismus. Trotzdem: Im Vergleich zu den Nachbargemeinden Nes und Hollum ist Ballum eher wenig vom Tourismus geprägt. Der Ort - und vor allem die Unterkünfte im Ort - wirkt wie ein authentisches Inseldorf.

Gastgeber auf Ballum

Ein wichtiges Standbein für den Ballumer Tourismus sind die Gastgeber mit ihren Hotels, Ferienwohnungen oder Campingplätze. Erste Anlaufstelle bei der Suche nach einer Unterkunft vor Ort ist der lokale Fremdenverkehrsverein, der VVV Ameland, der allerdings nicht in Ballum sonder in Nes sitzt. Hier werden freie Betten auf der Nordseeinsel angeboten. In Ballum können das Hotels wie das Hotel Nobel, das Oberon Smarthotel oder die Herberg de Waard van Ternaard sein. Campingfans finden in Ballum den "Camping Roosdunen" oder "Tussen wad en strand" - und natürlich andere Unterkünfte wie Gästezimmer oder Ferienwohnungen in Ballum.

Reiten auf Ameland

Schon direkt nach den Fahrradtouren kommt das Reiten. Ballum bietet fast eine Ansamllung von Reiterhöen auf Ameland: Mit dem "Rijstal De Blinkert", dem "Rijstal Le Cheval" und dem Ferienhof  "De Lange Dunen" findet man gleich drei der Reitställe von Ameland in Ballum. Hier findet man Pferde, geführte Austritte über die vielen reitwege auf Ameland und natürlich Ausflüge an den Strand. Reiten ist Ballum wird also unbedingt erwünscht.

Inselrundflüge

In den Sommermonaten starten vom "Ameland Airport Ballum", einem Landeplatz für kleine Motorflugzeuge, die Inselrundflüge über Ameland. Rundflüge können zwischen 15 Minuten und bis zu einer Stunde dauern, je nachdem, ob nur die Insel überflogen werden soll, oder ein Rundflug über das Wattenmeer gestarted werden soll.

Foto: M. enk

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Folgen auf Facebook oder Google+

 


Werbung

Letzter Artikel

Gracht in Giethoorn

Giethoorn
Grachten sind der Hauptverkehrsweg im autofreien Dorf Giethoorn. Der Ort liegt im Nationalpark Weerribben-Wieden und gilt als das Venedig von Holland. Besucher schätzen die Ursprünlichkeit des ehemaligen Torfstecher-Ortes und nutzen Giethoorn als Ausgangspunkt für Entdeckungen im Nationalpark.

Texelschaf

Texels schöne Männer
Wer sind eigentlich die "Hintermänner" einer so erfolgreichen Urlaubsdestination wie der Insel Texel? Viele schöne Menschen arbeiten dafür, das für die Inselgäste der Aufenthalt unvergesslich wird. Zum beispiel die schönen Männer von Texel.

Bierhäppchen auf Texel

Texel kulinarisch
Mehr als Fritjes und Fridandel: Viele Betriebe auf Texel setzen auf Slow Food und die lokale Marke "Echt Texels Product". Die Watteninsel bekommt damit ein ganz leckeres, kulinarisches Gesicht.