Nationalmuseum Paleis-Het-Loo

(0) Bewertungen: 0

Ein Königshaus präsentiert sich der Öffentlichkeit. Eine Selbstverständlichkeit ist es angesichts der monarchen Gesetze gewiss nicht. Doch das Paleis Het Loo nahe Apeldoorn steht heute als Reise in die Vergangenheit der niederländischen Monarchie jedem Bürger frei, zu besichtigen.

Vom Jagdschloss bis zum Nationalmuseum

Es war Wilhelm III, der den Bau des Schlosses 1692 veranlasste. Als Jagdschloss sollte es dienen, waren und sind die Wildbestände in der Region Veluwe außergewöhnlich hoch. Mehrere Generationen des Königshauses verweilten hier, mal als Rückzugsort, mal als Sommerresidenz, zum Schluss war es der Alterssitz der Königin Wilhelmine.

Architektur

Im eher einfachen klassizistischen Stil erbaut, verrät das Gebäude Paleis Het Loo nur wenig über die Güter und den Werten im Inneren des Schlosses. Es wirkt eher wie ein Märchenschloss, welches erst geweckt werden will. Im Inneren dagegen sind Prunk und der Glanz schon fast erdrückend überschwänglich vorhanden. Das Könighaus der Oranje ließ es stets in warmen Farben und reich verziert ausstatten. Ein Gang durch die Räume vermittelt den Eindruck als wäre man unweit von Paris, im Versailler Schloss.

Sehenswürdigkeiten

Das selbst von Einheimischen liebevoll genannte „Versailles der Niederlande“ wurde erst vor Kurzem aufwendig renoviert und wurde 1996 für die Besucher und Urlauber in den Niederlanden ganzjährig eröffnet. Seitdem wandeln täglich Gäste durch die erhabenen Räume, dem mit Damast und Seide ausstaffierten Schlafzimmern des Wilhelm III, dem Kabinett und dem Speisesaal, erfreut sich an den königlichen Schlitten, Automobilen und Oldtimern sowie den Leihgaben alter Münzsammlungen, königlicher Gewänder und auffallend schönen Kunstgegenständen, welche bislang immer noch dem Hause der Oranje gehören und ledigliche Leihgaben an das Nationalmuseum Paleis Het Loo sind.

Der Garten der Niederlande

Der Garten ist eine Odyssee an die Kunst, ein Gedicht, welches die Natur, die Kunst und Kreativität mit Leidenschaft und Harmonie verbindet. Streng sind die Linien der bildhaften Blumen-und Gewächsgestaltung, doch man bedenke, dass das Spiel im 17. Jahrhundert aus Farben und Formen geformt wurde.

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Folgen auf Facebook oder Google+

 


Werbung

Letzter Artikel

Gracht in Giethoorn

Giethoorn
Grachten sind der Hauptverkehrsweg im autofreien Dorf Giethoorn. Der Ort liegt im Nationalpark Weerribben-Wieden und gilt als das Venedig von Holland. Besucher schätzen die Ursprünlichkeit des ehemaligen Torfstecher-Ortes und nutzen Giethoorn als Ausgangspunkt für Entdeckungen im Nationalpark.

Texelschaf

Texels schöne Männer
Wer sind eigentlich die "Hintermänner" einer so erfolgreichen Urlaubsdestination wie der Insel Texel? Viele schöne Menschen arbeiten dafür, das für die Inselgäste der Aufenthalt unvergesslich wird. Zum beispiel die schönen Männer von Texel.

Bierhäppchen auf Texel

Texel kulinarisch
Mehr als Fritjes und Fridandel: Viele Betriebe auf Texel setzen auf Slow Food und die lokale Marke "Echt Texels Product". Die Watteninsel bekommt damit ein ganz leckeres, kulinarisches Gesicht.