Naturpark Lelystad

(0) Bewertungen: 0

Es erstaunt immer wieder, wie die Natur Chancen erkennt und sie zu nutzen weiß. In den Niederlanden, im Nordwesten des Landes, genauer gesagt nahe der Stadt Lelystad ist der Lelystad Park, ein etwa 400 ha großes Areal, eines der besten Beispiele.

Lelystad befindet sich auf einem Gebiet, welches noch vor gut 60-70 Jahren nicht existent war. An dieser Stelle, wo heute gut 100.000 Menschen leben war gut 100 Jahren nichts als Meer und zwar salziges Meer, der Zuiderzee. Das Delta-Projekt, der Deichbau des Jahrhunderts verändert das Leben vieler. Für diese Region rund um Lelystad bedeutete es, geboren zu werden. Allerdings verhinderte der Abschlußdeich das die Salze der Nordsee weiterhin arbeiten konnten und die Natur begann sich selbst zu einem Süßwasserreservat zu verwandeln.

Die Menschen indes beschlossen, das gewonnene Land zu nutzen, den Menschen in den Randstad und Amsterdam eine Ausdehnungsmöglichkeit zu schaffen und so entwickelte man auf den Reißbrettern der Niederlande Städte und Gemeinde wie Almere und eben Lelystad.

Sehenswürdigkeiten Naturpark Lelystad

Man konnte nicht an allen Stellen gleichzeitig arbeiten, also passierte es, dass sich hier nahe Lelystad die Natur sich frei entwickeln konnte. Und sie tat es auch. Gräser der verschiedensten Arten wuchsen, Blumen, Sträucher und Bäume nahmen sich das neu gewonnene Land. Die Tiere erhielten dadurch Nahrung und siedelten sich hier an.

Bootstouren und Radwandern im Naturschutzgebiet Flevoland

Heute leben im inzwischen unter Naturschutz gestelltem Naturpark Lelystad so viele Arten aus Flora und Fauna, das man es für wert hielt, dieses zu schützen. Auf den Gewässern werden regelmäßig Bootstouren angeboten. Das Besucherzentrum bietet die Möglichkeit, sich Fahrräder auszuleihen und mithilfe einer Karte sind Beobachtungspunkte schnell auffindbar, von wo man Wisente, Rentiere, Vögel und für Flevoland einzigartig Przewalskipferde zu sehen bekommen kann.

Barrierefrei in den Niederlanden wandern

Viele Menschen in Lelystad wissen dieses Naherholungsgebiet zu schätzen und berichtet der Naturpark, welcher übrigens barrierefrei zu wandern ist, über stetig neue Besucherrekorde.

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Folgen auf Facebook oder Google+

 


Werbung

Letzter Artikel

Gracht in Giethoorn

Giethoorn
Grachten sind der Hauptverkehrsweg im autofreien Dorf Giethoorn. Der Ort liegt im Nationalpark Weerribben-Wieden und gilt als das Venedig von Holland. Besucher schätzen die Ursprünlichkeit des ehemaligen Torfstecher-Ortes und nutzen Giethoorn als Ausgangspunkt für Entdeckungen im Nationalpark.

Texelschaf

Texels schöne Männer
Wer sind eigentlich die "Hintermänner" einer so erfolgreichen Urlaubsdestination wie der Insel Texel? Viele schöne Menschen arbeiten dafür, das für die Inselgäste der Aufenthalt unvergesslich wird. Zum beispiel die schönen Männer von Texel.

Bierhäppchen auf Texel

Texel kulinarisch
Mehr als Fritjes und Fridandel: Viele Betriebe auf Texel setzen auf Slow Food und die lokale Marke "Echt Texels Product". Die Watteninsel bekommt damit ein ganz leckeres, kulinarisches Gesicht.