Gaasterland-Sloten

(0) Bewertungen: 0

Zwischen dem Ijsselmeer und den friesischen Seen scheint es als wären das Paradies für Wassersportler grenzenlos, die Wege für die Fahrradrouten endlos und das Eldorado für Familienurlaub und Reisen ab 50+ uferlos. Hügelig gibt sich das Gaasterland, waldreich und wasserreich dazu. Die einzigen Klippen der Niederlande sind magisch in der Anziehung von Ausflügler und großartig in der Fernsicht, an manchen Tagen ein Sehnsuchtsort.

Der selbst benannte Landschaftspark ist ausnahmsweise kein Polderland, ausnahmsweise mal nicht von Stürmen und Meeren heimgesucht und liegt dennoch in der Provinz Friesland. Im Südwesten der Provinz lassen sich endlich Moränen finden, entstanden als Eismassen Geröll, Lehm, Gestein in der Eiszeit vor sich her schoben und mit dem Rückzug des Eises tausende an Findlingen und vor allem eine hügelige Ebene schufen.

Das Wort Gaast besagt schon, dass es sich hier um eine sandige Hochebene handelt. Nun, am Rande des Gaastlandes befindet sich der ehemalige Zuiderzee, das heutige Ijsselmeer, der mit seinen riesigen Wassermassen dann doch ein Stück dieses Landes abtrug. So entstanden hier mehrere steile Felsabbrüche. Zwei der spektakulärsten sind das Rode Klif und das Oudemirdumer Klif. Sie sind in einem sonst sehr flachen Land, in einem Land, welches größten Teils unterhalb des Meeresspiegel befindet, eine echte Rarität und für die Niederlande einzigartig.

Genau an dieser Stelle sind es die unendlich vielen Findlinge, die ebenfalls Ziel vieler Tagesausflüge sind. Einige tragen Inschriften und verweisen auf ein Teil der friesischen Geschichte. „ Leaver dea as Slaef“ – „Lieber Tod als ein Sklave“ sind Zeitzeugen einer Schlacht bei Warns im Jahre 1345, als Friesen legendär über die Holländer siegten.

Natürlich informiert ein Informationszentrum „Mar de Klif“ über die Entstehung, Flora und Fauna des Gaasterlandes, die mit dem Waldgebiet Rijsterbos als Naherholungs-und Wandergebiet der Niederlande noch einmal ein andere Art Urlauber in die Provinz lockt. und noch einmal anders überzeugt das Gaasterland mit seinen gut 11.800 ha allein an Wasseroberfläche, bestehend aus Grachten, Kanälen, Zuflüssen, Mooren und Seen als Urlaubsregion mit Wassersport, Camping sowie bezaubernden Minigolfplätzen in atemraubenden Landschaftsformationen.

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Folgen auf Facebook oder Google+

 


Werbung

Letzter Artikel

Gracht in Giethoorn

Giethoorn
Grachten sind der Hauptverkehrsweg im autofreien Dorf Giethoorn. Der Ort liegt im Nationalpark Weerribben-Wieden und gilt als das Venedig von Holland. Besucher schätzen die Ursprünlichkeit des ehemaligen Torfstecher-Ortes und nutzen Giethoorn als Ausgangspunkt für Entdeckungen im Nationalpark.

Texelschaf

Texels schöne Männer
Wer sind eigentlich die "Hintermänner" einer so erfolgreichen Urlaubsdestination wie der Insel Texel? Viele schöne Menschen arbeiten dafür, das für die Inselgäste der Aufenthalt unvergesslich wird. Zum beispiel die schönen Männer von Texel.

Bierhäppchen auf Texel

Texel kulinarisch
Mehr als Fritjes und Fridandel: Viele Betriebe auf Texel setzen auf Slow Food und die lokale Marke "Echt Texels Product". Die Watteninsel bekommt damit ein ganz leckeres, kulinarisches Gesicht.