Gouden Cirkel

(0) Bewertungen: 0

Gouden Cirkel steht stellvertretend für Urlaub in Regionen übergreifend zwischen den eher ländlich gehaltenen Provinzen Friesland, Zuid-Holland und Noord-Holland und wird durch Teile der Provinzen Overijssel und Flevoland berührt.

Gouden Cirkel bedeutet nicht an einem Ort bleiben, sondern auf verschiedenen Wegen in der Natur, mit der Natur, in deren Städten und Gemeinden, deren gemeinsamen Geschichten und Traditionen unterwegs zu sein. Was alle Regionen im Gouden Cirkel vereint sind die Meere, die Polder an denen alle Orte liegen und selbst als Grachten in den größeren Städten Bewunderung und Achtung finden.

Goldene Jahre

Sicher ist die Provinz Flevoland eine der künstlich erzeugten Regionen in den Niederlanden, doch Städte wie Kampen oder Enkhuizen, sowie die streng gläubigen Gemeinden am ehemaligen Zuidersee erzählen ihre Geschichten von Blüte, Handel, Handwerk, Anerkennung, Weltruhm und ihrer einmaligen Lage am Wasser, stets gezeichnet aber auch gezeichnet vom Kampf gegen herrschaftliche Mächte und der Kraft der Winde und der Meere.
Leiden, Gouda, Haarlem und Dordrecht sind Zeitzeugen von spanischen Belagerungen, königlichen Mächten und dennoch zeigen sie heute sich den Traditionen verpflichtet stets in einem fast geheimnisvollen Gewand des Mittelalters und der sogenannten Goldenen Jahre in den Niederlanden. Ein gegenseitiges Wetteifern um Macht und Größe ließ fantastische Gebäude der Handwerker, Patrizier, Kaufleute und Rechtsgelehrte entstehen, Universitäten wurden gebaut, Kirchen und Rathäuser übertrafen sich in Größe und Ansehen und stets befinden sich die schönsten Häuser im malerischen Ambiente der schiffbaren Grachten und Häfen.

Freizeit im Gouden Cirkel

Einstige Handelsschiffe laden heute als Traditionssegler zu Familienausflügen ein, überall bieten Häfen und Grachten Platz für Fahrten auf den Hausbooten oder Ausflugsschiffen. Wo soviel Wasser in den Regionen das Leben bestimmt sind Segler, mondäne Yachten, Katamarane, Skipper und eine dazu passende Vielzahl an Möglichkeiten seinen Hollandurlaub aktiv zu gestalten. Geführten Wanderungen, egal ob mit dem Rad, zu Fuß oder im Winter auf Schlittschuhen können sogar beeindruckende Geschichten über die unzähligen Schleusen, Kanäle und Grachten berichten, führen vorbei an malerischen Poldern, traumhaften Sonnenuntergängen und typisch holländischen Merkmalen, wie die Mühlen, die Tulpen und hölzernen Brücken.

Urlaub im Gouden Cirkel

Auf dem Gouden Cirkel kann man sich treiben lassen, dem gesponnenen Seemannsgarn vergangener Zeiten lauschen, einen langen Kuschelurlaub oder eine Kurzreise planen, Wellness und Natur genießen und letztendlich täglich neu auf den Geheimnissen Hollands und den Niederlanden unterwegs sein.

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Folgen auf Facebook oder Google+

 


Werbung

Letzter Artikel

Gracht in Giethoorn

Giethoorn
Grachten sind der Hauptverkehrsweg im autofreien Dorf Giethoorn. Der Ort liegt im Nationalpark Weerribben-Wieden und gilt als das Venedig von Holland. Besucher schätzen die Ursprünlichkeit des ehemaligen Torfstecher-Ortes und nutzen Giethoorn als Ausgangspunkt für Entdeckungen im Nationalpark.

Texelschaf

Texels schöne Männer
Wer sind eigentlich die "Hintermänner" einer so erfolgreichen Urlaubsdestination wie der Insel Texel? Viele schöne Menschen arbeiten dafür, das für die Inselgäste der Aufenthalt unvergesslich wird. Zum beispiel die schönen Männer von Texel.

Bierhäppchen auf Texel

Texel kulinarisch
Mehr als Fritjes und Fridandel: Viele Betriebe auf Texel setzen auf Slow Food und die lokale Marke "Echt Texels Product". Die Watteninsel bekommt damit ein ganz leckeres, kulinarisches Gesicht.