Sinterklaas Fest in Holland 2010

Sinterklaas Fest in Holland 2010
Sinterklaas Fest in Holland 2010

Das Fest des Sinterklaas (in Deutschland: Nikolaus) wird wie bei uns in Deutschland auch am 5. Dezember in jedem Jahr gefeiert. Allerdings ist in unserem Nachbarland die Wertigkeit etwas anders: Des Fest zu Ehren des Sinterklaas nimmt etwa den Stellenwert ein, wie es bei uns das Weihnachtsfest ist: Das Fest des Sinterklaas ist in den Niederlanden der Höhepunkt der Weihnachtszeit.

Der Sage nach reitet Sinterklaas auf seinem Schimmel über die Häuserdächer, immer in Begleitung seines Helfers Zwarte Piet (in Deutschland: Knecht Ruprecht), um durch den Schornstein in die Häuser zu gelangen, wo er den Kindern Geschenke bringt. Sinterklaas trägt dabei immer eine Bischofskleidung, einen roten Talar und einen Bischofsstab, was den Ursprung des Sinterklaas Festes in den Niederlanden offenbart: Das Sinterklaas Fest geht zurück auf den katholischen Heiligen Nikolaus von Myra, dessen Todestetag der 6. Dezember war.  Schon im 13. Jahrhundert wurde das Sinterklaasfest in Utrecht gefeiert, indem die Schuhe von armen Kindern mit Geldstücken befüllt worden waren. In anderen Städten wurde an diesem Tag auch einiges für die Armen getan.

Nach dem Aufstand der Niederländer gegen Philipp II. von Spanien versuchte die protestantische Kirche das Sinterklaas Fest abzuschaffen, weil es zu viele heidnische und katholische Elemente enthielt. Auch der Reformer Martin Luther sprach sich gegen das Sinterklaas Fest in Holland aus. Das Fest aber war bei der holländischen Bevölkerung aber schon so populär, dass ein Verbot nicht möglich war.

Der US-amerikanische Name des Weihnachtsmannes Santa Claus leitet sich übrigens von Sinterklaas ab: Die niederländischen Einwanderer in Nieuw Amsterdam brachten den Brauch und damit auch den Namen mit in die USA.

Christian Bathen

Datum: 28.09.2010

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Zusatzinformationen

Essen und Trinken
Den Trend nach Spitzenqualität in der Kochkunst hat die Niederlande bereits aufgenommen. Die Küche in den Niederlanden lebt, wächst mit ihren Ansprüchen, bewegt sich stets hin zu kulinarischen Hochgenüssen, nur selten rückläufig und wenn, dann stets stilvoll.

Folgen auf Facebook oder Google+

 


Werbung

Letzter Artikel

Gracht in Giethoorn

Giethoorn
Grachten sind der Hauptverkehrsweg im autofreien Dorf Giethoorn. Der Ort liegt im Nationalpark Weerribben-Wieden und gilt als das Venedig von Holland. Besucher schätzen die Ursprünlichkeit des ehemaligen Torfstecher-Ortes und nutzen Giethoorn als Ausgangspunkt für Entdeckungen im Nationalpark.

Texelschaf

Texels schöne Männer
Wer sind eigentlich die "Hintermänner" einer so erfolgreichen Urlaubsdestination wie der Insel Texel? Viele schöne Menschen arbeiten dafür, das für die Inselgäste der Aufenthalt unvergesslich wird. Zum beispiel die schönen Männer von Texel.

Bierhäppchen auf Texel

Texel kulinarisch
Mehr als Fritjes und Fridandel: Viele Betriebe auf Texel setzen auf Slow Food und die lokale Marke "Echt Texels Product". Die Watteninsel bekommt damit ein ganz leckeres, kulinarisches Gesicht.