Kunst und Kultur

Kunst Amsterdam Die Kulturnation Niederlande ist angefüllt mit Museen und Kunstaustellungen. Viele große Künstler kommen aus den Nioederlanden
(0) Bewertungen: 0

Wo beginnt Kunst, wann ist es keine Kunst mehr und warum kommen so viele Künstler und vor allem Maler aus den Niederlanden?

Maler und Künstler der Niederlande

Gerade die Malerei der niederländischen, teils holländischen Künstler lässt sich in allen Epochen und in den unterschiedlichen Stilen wiederfinden. Von Gogh mag einer der größten, aber auch vielleicht umstrittensten Maler seine Zeit gewesen sein. Spuren der niederländischen Kunst reichen jedoch bis zu Jan van Eyck ins 14. Jahrhundert zurück. Die Blütezeit der niederländischen Malerei wird im Goldenen Jahrhundert erreicht. Hier konnten sich selbst Edel-Kaufleute sich Bilder und Porträts leisten. Viele Werke, Gemälde, Triptychon und Leinwände zieren heute Galerien in aller Welt, so findet sich ein Rembrandt in der St. Petersburger Ermitage wieder und das von der Familie Medici in Auftrag gegebene Meisterwerk des Hugo van der Goes heute in den Florentiner Uffizien wieder.

Stilepochen der Architektur

Der Glaube an Gott allein reicht hier nicht aus, um den architektonischen Wert in den Städten und Gemeinden zu erklären. Die Niederlande ist überschwänglich reich an Architektonischen Stilen, die bis in die Romanik zurückreichen. In den Hansestädten und in den friesischen Gemeinde ist die Backsteingotik schon längst fest in den Routen der Europäischen Backsteingotik verankert. Nicht nur Gotteshäuser, sonder Kaufmanns-und Patrizierhäuser säumen als Zeitzeugen noch heute die historisch wertvollen Innenstädte der Hansestädte. Mit italienischen Einflüssen hielt auch die Renaissance Einzug in die südlichen Provinzen der Niederlande. Französischer Rokoko glänzt noch heute in einigen Schlössern und Herrenhäusern. Modern erkennt der, der beispielsweise mit staunendem Auge vor dem Oude Haven in Rotterdam steht und sich die Kubushäuser betrachtet.

Literatur der Niederlande

Die Literatur scheint im ersten Moment nicht die tragenden Rolle in den Niederlanden zu spielen. Doch wer genauer hinschaut, entdeckt hier viele Mythen, Märchen und Sagen. Spätestens, wenn man den Namen Anne Frank erwähnt oder auch Janwillem van de Wetering merkt man, es gibt sie die ganz großen Literaten in den Niederlanden.

Religion – Bestandteil kulturellem Erbe

Unweigerlich gehört die Religion mit zu der Kultur der Niederlande. Auch wenn heute knapp 40 % aller Niederländer glaubensfrei sind, werden Feste und Feiertage aus der Religion in den Alltag integriert. Die Meisten gehören zur römisch-katholischen Religion, es folgen Reformierte, Nichtgläubige, Juden, Moslems und anders Gläubige. In einigen Regionen, beispielsweise im alten Teil des Flevolandes wird nach strengen Sitten der orthodoxe Calvinismus täglich gelebt und danach gehandelt.

Foto: Markus Lenk

Groninger Museum

Das Groninger Museum gehört mit zu den profanen Bauten im Weltklasseformat und könnte ebenso mit „ Kunst in Kunst“...

Mauritshuis

Die Bilder dieser Galerie gingen um die Welt. Sie stehen in jedem Kunstführer und werden hochachtungsvoll und mit Wertschätzung nicht...

Rijksmuseum Kröller-Müller

Was ist Kunst? Wer steckt hinter den Werken, die weltberühmt wurden? Worin liegt der Reiz, das eine oder andere Bild, Gemälde, gar...

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Folgen auf Facebook oder Google+

 


Werbung

Letzter Artikel

Gracht in Giethoorn

Giethoorn
Grachten sind der Hauptverkehrsweg im autofreien Dorf Giethoorn. Der Ort liegt im Nationalpark Weerribben-Wieden und gilt als das Venedig von Holland. Besucher schätzen die Ursprünlichkeit des ehemaligen Torfstecher-Ortes und nutzen Giethoorn als Ausgangspunkt für Entdeckungen im Nationalpark.

Texelschaf

Texels schöne Männer
Wer sind eigentlich die "Hintermänner" einer so erfolgreichen Urlaubsdestination wie der Insel Texel? Viele schöne Menschen arbeiten dafür, das für die Inselgäste der Aufenthalt unvergesslich wird. Zum beispiel die schönen Männer von Texel.

Bierhäppchen auf Texel

Texel kulinarisch
Mehr als Fritjes und Fridandel: Viele Betriebe auf Texel setzen auf Slow Food und die lokale Marke "Echt Texels Product". Die Watteninsel bekommt damit ein ganz leckeres, kulinarisches Gesicht.