Naardermeer

(0) Bewertungen: 0

Zwischen dem Gooimeer und der Vechtstreek befindet sich das Naardermeer und erstreckt sich von der namensgebenden Stadt Naarden bis hinunter nach Hilversum.
Dieses Gebiet ist nicht frei zugänglich und bedarf einer Genehmigung des Eigentümers, welche in der Regel mit Begleitung von Mitgliedern der Vereinigung Natuurmonumente Niederlande gewährt wird.

Exkursionen am und auf dem Naardermeer

Entlang des Naardermeeres gibt es zwar Straßen, aber diese autofrei. Die größte und einzig wahre Straße ist das Naardermeer selbst. Mehrmals täglich werden hier Bootsexkursionen durch das Sumpf-und Seengebiet angeboten. Wer nichts ins Boot will, kann die Region auf geführten Wanderungen und Radtouren erleben. Um den Reichtum des Naardermeeres in vollem Umfang zu erfassen, existieren hier gleich 5 thematisierte Exkursionen.

Zeitzeugen inmitten der Natur

Die Geschichte der Region rund um das Naardermeer lässt sich durch die Mühlen hier, aber auch durch die gerade gezogenen Kanäle und Gräben wunderbar erklären. Stille, Ruhe und Harmonie und sich in ihr auf den Booten treiben zu lassen, den Augenblick für die naturgegebenen Schönheiten zu entdecken wäre ein anderes Thema.


Vogelkunde am Naardermeer

Doch meisten Besucher genießen die Fahrten über das Wasser bis hin zu den Vogelbeobachtungspunkten. Das Naardermeer ist das Revier viele Zugvögel und Bruttiere. Silberreiher, Graugänse, Kormorane aber auch Rohrdommel, Schilfsänger lassen sich auf angenehme Art für den Menschen und in Ruhe bewahrenden Respekt vor der Vogelwelt beobachten.

Pflanzenkunde am Naardermeer

Botaniker fühlen sich angesichts der verschiedenen Moose, Flechten und Farne stets in ihrem Element und begreifen die Artenvielfalt der hier blühenden Orchideen als Wunder der Natur. Wer mag, kann hier in der entsprechenden Jahreszeit zum Pilzkenner mutieren.

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Folgen auf Facebook oder Google+

 


Werbung

Letzter Artikel

Gracht in Giethoorn

Giethoorn
Grachten sind der Hauptverkehrsweg im autofreien Dorf Giethoorn. Der Ort liegt im Nationalpark Weerribben-Wieden und gilt als das Venedig von Holland. Besucher schätzen die Ursprünlichkeit des ehemaligen Torfstecher-Ortes und nutzen Giethoorn als Ausgangspunkt für Entdeckungen im Nationalpark.

Texelschaf

Texels schöne Männer
Wer sind eigentlich die "Hintermänner" einer so erfolgreichen Urlaubsdestination wie der Insel Texel? Viele schöne Menschen arbeiten dafür, das für die Inselgäste der Aufenthalt unvergesslich wird. Zum beispiel die schönen Männer von Texel.

Bierhäppchen auf Texel

Texel kulinarisch
Mehr als Fritjes und Fridandel: Viele Betriebe auf Texel setzen auf Slow Food und die lokale Marke "Echt Texels Product". Die Watteninsel bekommt damit ein ganz leckeres, kulinarisches Gesicht.