Grachtenrace in Amsterdam

Grachtengürtel von Amsterdam
Der Grachtengürtel existiert seit dem 17. Jahrhundert. Die Grachtenrace startet jedoch zum ersten Mal im UNESCO-Weltkulturerbe und doch zum 24. Mal.

Die Grachtenrace in Amsterdam findet in diesem Jahr in der 24. Auflage statt. Dennoch feiert sie Premiere. Zum ersten Mal seit der Erfindung dieses außergewöhnlichen Events in Amsterdam findet die Grachtenrace Amsterdam im UNESCO-Weltkulturerbe statt. Die Aufregung manch eines Teilnehmers kann da schon einmal sehr hoch sein. Die Grachtenrace Amsterdam startet am 09. Oktober 2010 erneut vom Oosterdok des Schifffahrtsmuseums.

Seit 1986 treten Schaluppen und Ruderboote mit jeweils acht bis zwölf Ruderer gegeneinander zum spektakulären Rennen an. Waren es im ersten Jahr nur 35 Boote sind es in diesem Jahr 142 angemeldete Teilnehmer. Beim Grachtenrace in Amsterdam steht der Spaß im Vordergrund. Jedoch bedarf es selbstverständlich auch sportliches Geschick, Ausdauer und eine gewisse Teamfähigkeit, um letztendlich erfolgreich und vielleicht sogar als Sieger des Grachtenrennens in Amsterdam auf der Höhe des Olympiastadions gefeiert zu werden. Die Strecke misst 24 km und führt quer durch den berühmten Grachtengürtel Amsterdam, welcher seit dem 17. Jahrhundert das Bild von Amsterdam einmalig charakterisiert. Mit dem Grachtengürtel von Amsterdam besitzt die Niederlande nun das neunte Unesco-Weltkulturerbe. In Amsterdam gilt es bei dem Grachtenrace am 09. Oktober sich neben den vielen Ausflugsbooten und durch viele schmale Grachten durchzusetzen. Um keinen Tumult aufkommen zu lassen, starten im Abstand immer vier Schaluppen gleichzeitig. Das Umschiffen der Konkurrenz steht ebenso auf dem Programm wie der Wille zu siegen und das unfallfreie Erreichen des Ziels.

Währen der gesamten Grachtenrace der Niederlande stehen die Polizei sowie die Amsterdamer Wasserrettung mit einem wachsamen Auge parat. Es werden am Rand des Grachtengürtels zahlreiche Passanten, Einheimische wie Touristen aus Amsterdam erwartet. Das Event in den Niederlanden zieht vielleicht kein Weltpublikum an, dennoch ist und bleibt es ein aufregendes Event im Herzen Amsterdams.

Katja Elflein

Foto: Niederlande Büro für Tourismus und Convention

Datum: 04.10.2010

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Folgen auf Facebook oder Google+

 


Werbung

Letzter Artikel

Gracht in Giethoorn

Giethoorn
Grachten sind der Hauptverkehrsweg im autofreien Dorf Giethoorn. Der Ort liegt im Nationalpark Weerribben-Wieden und gilt als das Venedig von Holland. Besucher schätzen die Ursprünlichkeit des ehemaligen Torfstecher-Ortes und nutzen Giethoorn als Ausgangspunkt für Entdeckungen im Nationalpark.

Texelschaf

Texels schöne Männer
Wer sind eigentlich die "Hintermänner" einer so erfolgreichen Urlaubsdestination wie der Insel Texel? Viele schöne Menschen arbeiten dafür, das für die Inselgäste der Aufenthalt unvergesslich wird. Zum beispiel die schönen Männer von Texel.

Bierhäppchen auf Texel

Texel kulinarisch
Mehr als Fritjes und Fridandel: Viele Betriebe auf Texel setzen auf Slow Food und die lokale Marke "Echt Texels Product". Die Watteninsel bekommt damit ein ganz leckeres, kulinarisches Gesicht.