Religion Niederlande

Kirche Niederlande Fast die Hälfte der Niederländer bekennt sich zu christlichen Religionen.
(3.5) Bewertungen: 10

Immer noch ist in den Niederlanden die Religion ein fester Bestandteil im Alltag. Der Beginn der zunehmenden Ungläubigkeit hat indes längst Einzug gehalten und auch durch die Globalisierung und den Zuzug der Menschen aus allen Teilen der Welt setzt mit den entsprechenden Religionen neue Aspekte in die Religionsfrage.

Fest steht eine Kirchensteuer wird in den Niederlanden nicht erhoben. Fest steht auch das unbeschreiblich viel Kirchengut und Kirchenhäuser auf eine sehr religiös geprägte Geschichte aufweist. Dennoch ist heute jeder zweite Niederländer konfessionslos, die Anzahl der Katholiken und der Protestanten liegt mit gut 42 % immer bestimmend oben, doch mischen sich immer mehr Muslime, Juden, Hindus und auch Buddhisten zu den zwei Hauptglaubensrichtungen der Niederlande.

Wer sich mit der Religion in den Niederlanden auseinandersetzen möchte, wird im Jetzt und heute feststellen, dass es die traditionellen Glaubensrichtungen bereits in der öffentlichen Diskussion, der stärker aufkeimende Islam dennoch eher in der Kritik als in der Anerkennung steht.

Spiritualität indes, also der Glaube an etwas Höherem, ganz ohne auf eine seine Gläubigkeit im Bekenntnis zu einem Gott oder einer Kirche zum Ausdruck zu bringen, dieser Spiritualität wächst in den Niederlanden. Verantwortung für sich selbst und für seine Umwelt zu übernehme, ein Ausgleich zu einem angepassten Leben und dennoch in einer Überzeugung zu einem harmonischen Miteinander sind in dieser Spiritualität einige der Wertebildung.

Es durchaus vergleichbar mit einem Aufbrechen von vorgeschriebenen, fast starren Strukturen, die eine religiöse Weltanschauung mit sich führt.

Dennoch sind Netzwerke der Kirche, ähnlich wie in Deutschland, überall in der Gesellschaft der Niederländer integriert, in Organisationen, Schulen, Krankenhäusern, Medien, selbst in politischen Parteien und Jugendorganisationen vertreten.

Eine Besonderheit in den Niederlanden stellt der Calvinismus dar, der in einigen wenigen Regionen der Niederlande noch in voll ausgelebten Traditionen weiterhin vertreten ist. Hier gilt es als Besucher oder Urlauber der Niederlande, entsprechend respektvoll aufzutreten, denn auch die Calvinisten werden es mit ihrem Glauben oder Nichtglauben ebenso tun.

Foto: Markus Lenk

Calvinismus

Die Lehren nach Johannes Calvin hatten innerhalb des protestantischen Glaubens in den Niederlanden einen festen Stand. Nach den fünf...

Kathredrale Sint Jan ´s-Hertogenbosch

Sie ist die mächtigste Kirche der Niederlande und reiht sich unübersehbar in die Monumentalbauten der Hauptstadt der Provinz...

Kloster Ter Apel

Wer Ter Apel wieder verlässt, spricht oft mit dem Gefühl von Göttlichem, legt das Wort Stille bei und kann die Ewigkeit...

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Folgen auf Facebook oder Google+

 


Werbung

Letzter Artikel

Gracht in Giethoorn

Giethoorn
Grachten sind der Hauptverkehrsweg im autofreien Dorf Giethoorn. Der Ort liegt im Nationalpark Weerribben-Wieden und gilt als das Venedig von Holland. Besucher schätzen die Ursprünlichkeit des ehemaligen Torfstecher-Ortes und nutzen Giethoorn als Ausgangspunkt für Entdeckungen im Nationalpark.

Texelschaf

Texels schöne Männer
Wer sind eigentlich die "Hintermänner" einer so erfolgreichen Urlaubsdestination wie der Insel Texel? Viele schöne Menschen arbeiten dafür, das für die Inselgäste der Aufenthalt unvergesslich wird. Zum beispiel die schönen Männer von Texel.

Bierhäppchen auf Texel

Texel kulinarisch
Mehr als Fritjes und Fridandel: Viele Betriebe auf Texel setzen auf Slow Food und die lokale Marke "Echt Texels Product". Die Watteninsel bekommt damit ein ganz leckeres, kulinarisches Gesicht.